http://www.lajoyadecabodegata.es/the-advantage-of-this-tool/

Als Charo La Joya de Cabo de Gata ins Leben rief, setzte sie sich zum Ziel, Ökologie und Habitat zu verbinden, zugunsten einer besseren Gesellschaft und einer besseren Welt. Jeden Tag bemüht sie sich, den Konsum noch intelligenter zu handhaben, um das Gleichgewicht der Natur zu achten und ihre Reichtümer zu schützen. Die mit größter Sorgfalt entworfenen Räume, deren liebevolle Einrichtung sowie die Philosophie der Wiederverwertung sind Zeugen dieser Bemühung. Die Lage der Joya de Cabo de Gata zwischen Meer und Bergen bildet den Archetyp der mediterranen Ansiedlung. Ein Traum, der Wirklichkeit geworden ist.

Wasser

Um den Gießwasserverbrauch zu minimieren, wird auf dem ganzen Grundstück die Methode der Tröpfchenbewässerung angewendet. Restwasser wird durch eine Kläranlage gereinigt und wiederverwertet.

Das Wasser des Jacuzzi und des phönizischen Schwimmbades kommt aus dem Brunnen des Grundstückes und wird kontinuierlich ausgetauscht. Zur Schwimmbad-Hygiene und Wasseraufbereitung werden umweltschonende Produkte verwendet, die nicht abrasiv hingegen biologisch abbaubar sind, weder Hautreizungen verursachen noch Chlorgeruch hervorrufen. Es ist, als ob man in einem Bergbach badet, allerdings mit dem angenehm warmen Wasser des Mittelmeeres.

Sonnenenergie

Das Wasser, das für die Badezimmer, die Küchen, das Schwimmbad und die Bodenheizung erforderlich ist, wird durch eine Solaranlage erwärmt, deren Kollektoren auf den Dächern, sowie an unsichtbaren Stellen angebracht sind.

Umweltfreundlicher und bioklimatischer Bau

Die Baukonstruktion der Cortijos wurde an das örtliche Klima, welches im Laufe des Jahres nur leichte Temperaturschwankungen aufweist, angepasst. Bauweise, Lage und Ausrichtung ermöglichen es, mühelos der Hitze oder Kälte zu entgehen. Die effiziente Nutzung von Tageslicht zur Beleuchtung und die gesteuerte Kanalisierung der Meeresbrisen zur natürlichen Belüftung ermöglichen erhebliche Energieeinsparungen. Die dicken Wände, die umweltfreundlichen Baustoffe, die Isolierung, die hohen Zimmerdecken, die Ausrichtung der Bauten, das speziell isolierte Fensterglas und vieles andere mehr schaffen ein komfortables Ambiente das ganze Jahr hindurch, ohne auf künstliche Klimatisierung zurückgreifen zu müssen, die sowohl für die Gesundheit als auch das Wohlbefinden schädlich ist.

Beispielhaft ist die Fußbodenheizung “gloria”, ein System der Römer. Durch die im Fußboden verlegten Rohre zirkuliert ständig Warmwasser, bis die Keramikfliesen die optimale Temperatur erreicht haben und dem Raum eine gemütliche Wärme geben.

Maximale Berücksichtigung der Umgebung in Form und Farbgebung und die schonungsvolle Eingliederung des Anwesens führen zu perfektem Einklang mit der Landschaft. Das Gleichgewicht von Gegenwart und andauernder Vergangenheit wird deutlich, ohne das Erbe der Vergangenheit zu beseitigen oder den Charakter des Ortes zu verfälschen.

Produkte für Reinigung und Hygiene

Aus ökologischen Gründen werden sämtliche Reinigungs- und Hygiene-Artikel, die in der Finca eingesetzt werden, nach strengen Kriterien ausgewählt, Sie dürfen keine abrasiven, giftigen oder verunreinigenden Substanzen beinhalten. Syntheseprodukte werden vermieden.

Wiederverwertung der Abfälle

Bei der Abfallsammlung vertrauen wir auf die Mitwirkung unserer Gäste. Auf dem Grundstück befinden sich mehrere Behälter für Glas, Plastikverpackungen, Papier und organische Abfälle. Durch konsequente Mülltrennung kann man sowohl Energie, als auch Rohstoffe sparen.

Umweltfreundlicher Gemüsegarten und  Design-Hühnerstall

Von Gaspar Caballero aus Segovia lernte Charo in El Escorial, wie man einen ökologischen Gemüsegarten mit der Methode “Parades en Crestall” gestaltet. Seinem klugen Rat folgend und  konnte Charo einen kleinen Gemüsegarten anlegen; nicht zuletzt dank der Großzügigkeit von Mutter Natur. Der Garten bringt bereits Kopfsalat, Paprika, Aubergine, Gartenkürbis und unzählige Gewürzpflanzen. Auch unsere Gäste können diese gesunden und köstlichen Produkte verkosten.

Sie können sich mit Gaspar in Verbindung setzen: http://www.gasparcaballerodesegovia.net

Drei Hennen mit wunderschönem, goldbraunem Gefieder wohnen in einem ganz besonderen Hühnerstall. Er besteht aus einem Tipi, das sie gegen die Sonne schützt, und aus einer Agave, die es ihnen ermöglicht, in der Höhe zu schlafen, unter dem Schutz tibetanischer Flaggen. Dieser Hühnerstall ist dem gewissenhaften Entwurf von Pilar Muñoz und Olegario Torralba zu verdanken.

http://www.lajoyadecabodegata.es/utsette-orgasme-eller-eliminere/